Herren: SG Linxweiler 2 - SF Winterbach

Spieldatum: 30.10.2016, Anstoß: 16:45 Uhr

Spielort: Jakob-Stoll-Str., 66606 Oberlinxweiler
Platzart: Rasenplatz

In Oberlinxweiler zeigten wir wahrscheinlich eine unserer spielerisch schlechtesten Partien der Saison. Beim Spielaufbau unterliefen uns ungewohnt viele Unaufmerksamkeiten und einfache Abspielfehler. Außerdem gelang es uns vorne zu selten, das Leder zu klemmen und uns im Zweikampf gegen die aggressive Defensive der Hausherren durchzusetzen. So kam es auch, dass die SG Linxweiler in Hälfte eins die zahlreicheren Chancen hatte. Zu Beginn der zweiten Halbzeit sah es kaum besser aus und wir gerieten zum ersten Mal in der Saison in Rückstand: Nach einem hohen Freistoß aus dem Halbfeld verloren wir teilweise unsere Gegenspieler aus den Augen und diese hatten leichtes Spiel den Ball querzuspielen und einzunetzen. Danach wurden unsere Bemühungen etwas ernsthafter und zielstrebiger, allerdings nicht von Erfolg gekrönt. Mitte der zweiten Hälfte gab es auf Seiten der Hausherren einen Schockmoment, als sich Christian Schüller, wie es schien, schwer verletzte. Von unserer Seite Gute Besserung! Als das Spiel nach längerer Pause fortgesetzt werden konnte, gelang es uns besser über die Außen nach vorne zu kommen. Eine Flanke landete schließlich bei Thorsten Schlotterbeck, der im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Christian Spengler souverän zum verdienten Ausgleich. Auch in der Folge blieben wir am Drücker und konnten in der 85. Minute durch Sascha Colic in Führung gehen. Die folgenden Angriffsversuche der Gastgeber wurden gut verteidigt und die drei Punkte auf unser Konto verbucht. Auch wenn es an diesem Tag spielerisch nicht rund lief, zeigte die Mannschaft gute Moral und großen Kampfgeist.

Die Aufstellung unserer Mannschaft

Auswechslungen
62’ Brinner Steffen für Trapp Julian
67’ Schug Dillon für Klee Christian
79’ Gelzleichter Christian für Hoffmann Markus

Torschützen
80’ 1:1 Christian Spengler (Foulelfmeter, Vorlage: Schlotterbeck Thorsten)
85’ 1:2 Colic Sascha